Startseite Fotolexikon



224251
HeuteHeute4
GesternGestern46
Diese WocheDiese Woche293
Dieser MonatDieser Monat1273

Begriffserklärung für die Fotografie

Es sind 100 Einträge im Lexikon.
Alle | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z

M

Begriff Definition
Makro Konverter

Ein Glossary Link Makro Konverter, ist eine Vorrichtung, welche am Glossary Link Objektiv angebracht wird, um die Baubedingte Mindestdistanz vom Objektiv zum Motiv zu verkürzen, um selbst kleinere Objekte Format füllend abbilden zu können. Ein solcher Konverter wird oft als günstige Alternative, zu einem speziellen Makroobjektiv, welches oft wesentlich teurer gehandelt wird, angesehen. Doch muss bei der Verwendung eines solchen Konverters immer mit Lichteinbußen gerechnet werden. Ein Makro-Konverter kann im Regelfall ein hochwertiges Makroobjektiv nicht ersetzen.

Makro Objektiv

Als Makro Objektive werden spezielle Objektive bezeichnet, die es dem Fotografen erlauben, mit der Kamera sehr nah an das zu fotografierende Objekt heranzugehen. Makro Objektive ermöglichen es somit, kleine Objekte Formatfüllend abzubilden.

Makrofotografie

Die Glossary Link Makrofotografie, auch als Nahfotografie bezeichnet, findet Ihren Einsatz, wenn es darum geht kleine Objekte 1:1, also Formatfüllend, oder 1:2 - 1:4 annähernd Formatfüllend abzubilden. Für diesen Themenbereich der Fotografie, gibt es spezielle Makroobjektive, welche es dem Fotografen ermöglichen, mit seiner Kamera sehr nah an das Objekt heran zugehen, ohne dass das Motiv unscharf wird. Im Gegensatz zu den normalen Objektive, bei denen Objekte in der Regel nicht größer als 1:7 abgebildet werden können, sind die Möglichkeiten eines Makroobjektives in diesem Fall deutlich besser.

Mehrfachbelichtung

Bei der Glossary Link Mehrfachbelichtung wird der Sensor von digitalen Kameras, oder der Film bei analogen Kameras, wie es der Name schon sagt mehrfach belichtet. Das kann durchaus gewollt sein, bei länger geöffnetem Glossary Link Verschluss, lassen sich z.B. durch auslösen von mehreren Blitzlichtern eindrucksvolle Fotos erstellen, aber auch wenn sich das zu fotografierende Objekt, während der Glossary Link Belichtung bewegt, kann es zu einer Mehrfachbelichtung kommen, in diesem Fall kann es passieren, dass das Objekt mehrmals auf dem Foto sichtbar wird.

Messfeldsteuerung

Die Glossary Link Messfeldsteuerung ist ein Menüpunkt, welcher in den meisten höherwertigen Kameramodellen verfügbar ist, in der Messfeldsteuerung wird festgelegt, wo der Autofokus der Kamera Glossary Link fokussieren soll. Es wird in der Regel zwischen Einzel- Dynamisch oder automatischen Messfeldern unterschieden. Der Autofokus, sowie der Kamerainterne Glossary Link Belichtungsmesser richten sich im Regelfall nach den einzelnen Messfeldern, im Bezug auf die einzelnen Messungsarten wie z.B. Spotmessung, oder die Glossary Link Integralmessung.

Mittenbetonte Integralmessung

Die Glossary Link Mittenbetonte Integralmessung ist ein Messverfahren, bei der die aktuelle Lichtsituation im mittleren Bildbereich berücksichtigt wird, der Rest des Bildfeldes wird jedoch integral mitberücksichtigt.

Motivprogramm

Motivprogramme sind vordefinierte Programme, welche an den meisten Kameramodellen über ein Drehrad erreichbar sind. Glossary Link Blende und Glossary Link Belichtungszeit sind in dem jeweiligen Glossary Link Motivprogramm fest definiert, so dass diese der jeweiligen Aufnahmesituation entsprechen und dienen der Erleichterung des Fotografen. Bekannte Motivprogramme sind z.B. Panoramamodus, Portraitmodus, Sportmodus und Makromodus.

Glossary 2.7 uses technologies including PHP and SQL

Valid XHTML and CSS.